Jugendfußball-Kooperation FC Medlingen/VfB Bächingen

Jugendfußball-Kooperation FC Medlingen/VfB Bächingen 

Nach einer längeren Winterpause startete nach den Osterferien für unsere Juniorenmannschaften wieder der Punktspielbetrieb.

DieF-Junioren mussten in Aislingen antreten und siegten überlegen mit 7:1 Toren. Julian Rechner (3), Tom Nusser (2), Mikail Gül und Benedikt Mayr trugen sich in die Torschützenliste ein. Die E-Junioren gewannen ihr Auftaktmatch in Lutzingen mit 2:1 Toren, waren aber wesentlich deutlicher überlegen, als es das knappe Ergebnis aussagt. Laurin Hospodarsch und Matthias Rehm trafen ins gegnerische Tor. Die D-Juniorenwaren noch spielfrei, sie starten erst am kommenden Wochenende ins neue Fußballjahr. Schon zwei Spiele haben die in einer Spielgemeinschaft mit dem TV Gundelfingen spielenden C-Juniorenauf dem Buckel. Gegen die SSV Höchstädt, die mit nur acht Spielern angereist war, gab es einen ungefährdeten 8:0-Sieg. Im Stadtderby beim FC Gundelfingen III musste man sich aber mit 0:4 geschlagen geben.

 

Die nächsten Jugendspiele:

 

Datum

Anstoß

Jugend

Paarung

Spielort 

Fr 24.04.15

18.00

E

SG VfB/FCM - SV Aislingen

Bächingen

Sa 25.04.15

10.30

F

SG VfB/FCM - TSV Wertingen

Bächingen

Sa 25.04.15

14.00

D9

SG FCM/VfB - FC Unterbechingen 2

Medlingen

Sa 25.04.15

16.00

C

SG TVG/FCM/VfB - JFG Aschberg

Gundelfingen TV


FC Medlingen – BC Schretzheim 1:7

FC Medlingen – BC Schretzheim 1:7

(CST). Trotz redlichen Bemühens standen die Medlinger gegen den überlegenen Tabellenführer letztlich auf verlorenem Posten. Nachdem die Blauweißen die Anfangsphasen noch einigermaßen ausgeglichen gestalten konnten, traf Cedric Ucmaz zum 0:1 (15.). Ein von Alexander Ramold unglücklich ins eigene Tor abgefälschter Schuss (17.), sowie Alkan Kayahan (22.) und zwei Mal Nico Hergöth (26.  und 45.) schraubten das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 0:5. Nach dem Pausentee hielten die Gastgeber etwas besser dagegen. Trotzdem erhöhte Jonas Manier (54.) auf 0:6, ehe Christian Marek auf schöne Vorarbeit von Alexander Ramold nach einer Stunde Spielzeit mit einem schönen Schuss aus der Drehung das Ehrentor gelang. Den Gästen, die dreimal nur das Aluminium des Medlinger Tores trafen und etliche gute Chancen vergaben, gelang noch ein weiterer Treffer durch Nico Hergöth (81.). - Reserven: FCM II - SG Wittlislingen/Unterbechingen II 3:2 (FCM-Tore: Norman Zora, Markus Schirmer und Jochen Lex)


FC Medlingen – SG Lutzingen

FC Medlingen  -  SG Lutzingen  2 : 2

FC Medlingen II  -  SG Lutzingen  2 : 1


In einer kampfbetonten Partie gaben die Gastgeber mit einer in jeder Hinsicht starken Leistung im Abstiegskampf ein kräftiges Lebenszeichen von sich und brachten die robusten und spielstarken Gäste an den Rand einer Niederlage. Bereits nach fünf Minuten düpierte Johannes Kimmerle den aus dem Strafraum geeilten Gästetorwart und Alexander Rogov setzte das abprallende Leder zum 1:0 in die Maschen. Etwas überraschend fiel in der 22. Minuten der Ausgleich für die bis zu diesem Zeitpunkt verhaltenen Goldbergler, als Michael Hochstädter einen zu kurz abgewehrten Ball aus gut 20 Meter unhaltbar ins Kreuzeck zirkelte. Die Gäste kamen nun etwas stärker auf, weil die Medlinger ihnen etwas zu viel Spielraum gewährten und Goalgetter Bernd Schwair traf nach einem Fehler der Medlinger Hintermannschaft zum etwas schmeichelhaften 1:2. - In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber entschlossen aus der Kabine und Johannes Kimmerle verfehlte nur knapp das Gästegehäuse (47.). Kurz darauf rettete der starke FCM-Zerberus Ibrahim Ok im Eins-zu-eins-Duell gegen Bernd Schwair. In der 67. Minute traf Adrian Berger zum verdienten 2:2-Ausgleich für die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber. Auch in Unterzahl, Nicolaj Müller sah nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot (75.), spielten die Medlinger weiter auf Sieg, hatten aber bei zwei Lattentreffern von Alexander Ramold und Roman Seifried nicht das nötige Quäntchen Glück. In der Schlussminute hätten die Gäste den Spielverlauf bei einer Großchance fast auf den Kopf gestellt, doch Torwart Ok und seiner vielbeinige Hintermannschaften brachten das Leder mit vereinten Kräften gerade noch aus der Gefahrenzone.(CST) - Reserven: 2:1 (FCM-Tore: Gencer und Akdeniz, SGL-Tor: Kapp)


Spielplan 2014/2015



Zwei Tippelbrüder und eine geldgierige Verwandtschaft

Die Laiendarsteller der Theatergruppe Medlingen erheitern mit Spielwitz und Humor ihr Publikum 

 

 

Die geldgierigen Verwandten des verblichenen Onkel Batschi finden bei der Suche nach dem Millionenerbe nur Papierschnipsel.



„Tolldreiste Brüder“, ein Schwank in drei Akten von Beate Irmisch, stand in diesem Jahr auf dem Programm der Theatergruppe Medlingen zum ersten Adventswochenende. Bereits bei der ersten Vorstellung am Samstagnachmittag amüsierten sich die Besucher köstlich über das mit Witz und Humor vorgetragene Spiel der Darsteller in der Gemeindehalle.

Gekonnt und mit großer Spielfreude setzte das Laienspielerensemble die Handlung um Geldgier und familiären Erbschaftsauseinandersetzungen in Szene, wobei die umsichtige Regie von Rudolf Gansel dafür sorgte, dass die Inszenierung durch darstellerische Disziplin und großartiger Interpretation der einzelnen Rollen überzeugte.

Zum Inhalt: Die beiden Tippelbrüder Kalle (Manfred Tausend) und Wolle (Dominik Gansel) sind eigentlich nur auf der Suche nach einem geeigneten warmen Schlafplätzchen für die Nacht und landen dabei prompt auf dem Hof vom alten Onkel Batschi. Dort finden sie eine Überraschung vor. Mit einem Abschiedsbrief an seine lieben Verwandten liegt Onkel Batschi tot in der Küche. Kurz darauf rückt die Verwandtschaft in Gestalt der beiden Ehepaare Wilfriede (Renate Wiedemann) und Götz Rührig (Gerhard Gerstmaier) sowie Schorsch (Josef Kapfer) und Monique Kapinski (Elisabeth Taglang) an, weil es ja wohl allerhand zum Erben gibt. Wenn es aber ums liebe Geld geht, sind Eigenschaften wie Pietät, Freundlichkeit oder Rücksichtnahme natürlich völlig fehl am Platz, was auch die beiden Tippelbrüder Kalle und Wolle am eigenen Leibe zu spüren bekommen.

Daher geben sie gegenüber der Verwandtschaft auch ihre wahre Identität nicht preis und schlüpfen bedingt durch die Ähnlichkeit von Kalle mit dem Verblichenen in die Rolle des Hausherrn und seiner Geliebten. In weiteren Rollen glänzen Christl Brenner als Ärztin Clementine Geistreich und Julia Mayer als Sparkassenangestellte Hanni Eifel. Das Publikum belohnt beinahe jeden Szenenwechsel auf der Bühne mit Beifall und Heiterkeitsbekundungen. Dem Ensemble gelingt mit gekonntem Spielwitz der Angriff auf die Lachmuskeln der Besucher.

Dabei binden die Darsteller das Publikum in die heitere Handlung mit nachdenklichen Zügen mit ein, sodass mancher Besucher das Stück als gar nicht so weit weg von der Realität empfinden mag.

Die Charaktere der einzelnen Rollen sind sehr gut besetzt und die einzelnen Akte sind auch zeitlich sehr gut eingeteilt. Eine gelungene sehenswerte Inszenierung in einem sehr ansprechenden Bühnenbild.

Dem Publikum hat das kurzweilige Spiel einmal mehr gefallen, was auch heuer mit kräftigem Schlussbeifall belohnt wurde.


aktuelle News

Anzahl Artikel: 129  Gesamt gelesen: 67136Alle Artikel...
Alle Artikel zu diesem Thema anzeigen
 

Einen Artikel suchen    

WORLD-NEWS

kicker online: alle Sportnews

Topaktuelle News bei kicker online
  • Schröder glänzt nur einmal - Nets verkürzen
    Dennis Schröder und die Atlanta Hawks verpassten am Samstag einen vorentscheidenden Schritt in Richtung zweiter Play-off-Runde. Das topgesetzte Team aus der Eastern Conference verlor 83:91 in Brooklyn. Die Nets verkürzten somit in der "Best-of-Seven"-Serie auf 1:2. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Hawks-Guard Kyle Korver.
  • Hernanes und Icardi schocken die Roma - Assistent Poldi
    An diesem Wochenende könnte es so weit sein. Juventus Turin könnte bereits am Sonntagnachmittag ausgerechnet im Derby mit dem Lokalrivalen Torino den vierten Meistertitel in Folge und den 31. Scudetto insgesamt perfekt machen. Die Roma patzte am Samstagabend bei Inter. Der Kampf um die Plätze für die Europa League wird derweil am Sonntagabend fortgesetzt.
  • Gegen die Wand
    Viermal in Folge hatte der VfB Stuttgart das "Ländle-Derby" gegen den SC Freiburg gewonnen - und nicht viel deutete zur Pause darauf hin, dass die Siegesserie bei der neuerlichen Auflage am Samstag ein Ende finden würde. Die Stuttgarter lagen verdient mit 2:0 in Führung und schienen gegen den direkten Konkurrenten klar auf dem Weg zu drei wichtigen Punkten im Abstiegskampf zu sein. Was dann passierte, hatte wohl kaum jemand kommen sehen - außer Huub Stevens.
  • OFC ist Meister - Würzburg souverän beim Letzten
    Das Südwest-Topspiel Kickers Offenbach gegen den 1. FC Saarbrücken endete mit einem 2:0, somit steht die Mannschaft von Rico Schmitt als Tabellenerster fest. Elversberg unterlag bei der Zweitvertretung des SC Freiburg und kann die Niederlage der Saarbrücker somit nicht ausnutzen. Im Abstiegskampf gewann Rehden gegen Goslar mit 3:1, Pirmasens siegt deutlich mit 4:0 gegen Koblenz. Bayern-Primus Würzburg ließ am Abend bei Schlusslicht Seligenporten nichts anbrennen.
  • Goldene Ananas? Von wegen!
    Von wegen "Goldene Ananas". Egal wo man hinschaut - in der Bundesliga geht's um was. Lassen wir das mit der Klasse mal weg, konzentrieren wir uns auf die Spannung. Und da werden die Fans richtig gut bedient.
  • Nach 0:2 - Deutsches Team siegt in Dänemark
    Das deutsche Nationalteam hat sich eine Woche vor dem Beginn der WM ein wenig Selbstvertrauen geholt. Am Samstag gewann die Auswahl von Bundestrainer Pat Cortina das zweite Testspiel in Dänemark mit 4:2 (0:0, 3:2, 1:0). Vor rund 600 Zuschauern in Vojens holte das DEB-Team dabei einen 0:2-Rückstand auf.
XML Fehler in Zeile 46: Mismatched tag
XML Fehler in Zeile 46: Mismatched tag

Augsburger Allgemeine - FC Augsburg

FC Augsburg